Denis Sandmann

Facebook Seite vs. eigene Website – Was ist besser?

So ziemlich jeder Unternehmer hat mittlerweile eine Facebook Seite oder eine Website. Manche haben sogar beides. Aber reicht auch nur eine Facebook Seite für die Vermarktung des eigenen Unternehmens? Kann man mittlerweile auf die eigene Website verzichten?

Diese Frage stelle ich mir selbst immer öfter, denn selbst Facebook Seiten werden mittlerweile in der Google Suche gut gefunden.

Eigentlich sollte eine Facebook Seite ja zusätzlich zur eigenen Website betrieben werden, aber ich sehe immer mehr kleine „offline“ Unternehmen die einfach nur eine Facebook Seite haben und wohl anscheint damit gut klarkommen. Das liegt wohl größtenteils daran das diese Unternehmen nicht so sehr von Online-Anfragen abhängig sind, sondern sich eher via Laufkundschaft oder Mundpropaganda vermarkten.

Dennoch finde ich die Idee nur eine Facebook Seite zu betreiben interessant. Hier mal meine Gedanken zu diesem Thema.

Facebook Seite oder Website Pro und Kontra

Pro Facebook Seite

  • Facebook Seiten sind einfach zu erstellen.
  • Es ist leicht mit einer Facebook Seite Aufmerksamkeit zu generieren.
  • Eine registrierte Domain kann einfach auf die Facebook URL z.B. www.facebook.com/DenisSandmann weitergeleitet werden.
  • Facebook Seiten werden auch in der Google Suche gefunden.
  • Die Kontaktaufnahme via Facebook ist sehr einfach.
  • Eine Facebook Seite kann schwer gehackt werden.
  • Eine Facebook Seite ist kostenlos.
  • Die Interaktionsrate ist auf Facebook meist höher als auf der eigenen Website.

Kontra Facebook Seite

  • Für mich ist der größte Negativ-Faktor: Die Facebook Seite gehört einem nicht. Facebook kann jederzeit die Seite schließen, einfrieren oder löschen und all die Arbeit die man reingesteckt hat ist weg.
  • Mit einer Facebook Seite ist es schwierig oder fast unmöglich Suchmaschinenoptimierung zu betreiben.
  • Wird eine Facebook Seite nicht aktuell gehalten macht es einen schlechten Eindruck.
  • Man hat weniger Kontrolle über Marketingmaßnahmen und Design. Auf der eigenen Website kann man alles genauso gestalten wie man will.
  • Wer keine Website hat, wirkt möglicherweise unprofessionell und nimmt sein Business nicht ernst.
  • Man kann die Suchanfragen über Suchmaschinen mit einer Facebook Seite nicht tracken.
  • Auf Facebook wird einem potenziellen Kunden möglicherweise Werbung der Konkurrenz angezeigt.
  • Ein automatisierter Onlineshop ist mit Facebook nicht möglich.

Pro Website

  • Eine eigene Website ist die professionelle und gewohnte Art sich online zu präsentieren.
  • Die eigene Website ist Besitz. Niemand kann sie wegnehmen.
  • Eine Website kann im Wert steigen und verkauft werden. Bei Facebook Seiten ist geht das auch ist aber nicht so sicher wie bei einer Website. Facebook kann jederzeit die FB Seite löschen oder deaktivieren.
  • Ein genaues Tracking ist möglich. So lassen sich genaue Daten über Besucher und Besucherintention sammeln. Mit diesen Daten kann man dann die Website weiter optimieren, dass ist mit einer Facebook Seite nur bedingt möglich.
  • Wenn man eine Domain registriert, was man zwangsweise muss, wenn man eine Website online stellen will, dann kann man dazu auch die passende Email Adresse bereitstellen. Das geht auch wenn man nur eine Facebook Seite hat man muss nur zusätzlich eine Domain für ca. 15 € im Jahr registrieren.
  • Eine Website kann kostenlos sein.
  • Eine statische Website ist nicht hackbar.
  • Eine Website kann in Suchmaschinen für unendlich viele Keywords ranken.
  • Die Marketingmöglichkeiten mit einer Website sind unendlich.

Kontra Website

  • Eine Website zu erstellen oder erstellen zu lassen kann kompliziert, zeitaufwendig und teuer sein.
  • Eine Website kann gehackt werden.
  • Eine eigene Website ist meist schwieriger zu bearbeiten als eine Facebook Seite.
  • Wenn man eine Website betreiben möchte, muss man sich mit mehr rechtlichen Aspekten beschäftigen, als wenn man nur eine Facebook Seite betreiben würde.

Meine Meinung zum Thema Facebook Seite vs. Webseite

Natürlich kann man ein Unternehmen betreiben und nur mit einer Facebook Seite klarkommen. Aber mal ehrlich, man verschenkt hier Potenzial. Eine Website ist heutzutage wirklich nicht teuer, kann sogar kostenlos selbst erstellt werden und bringt einfach so viel mehr Möglichkeiten. Facebook Seiten, Facebook Gruppen, Instagram, eBay Kleinanzeigen, XING, Internet-Foren oder WhatsApp Newsletter das sind alles super Möglichkeiten um sich selbst zu vermarkten. Aber ich würde immer zuerst eine Website erstellen und dann über diese Plattformen Selbstvermarktung betreiben. Mit einer Website stehen einem alle Türen offen, Newsletter Listen voll mit Emails kann einem niemand wegnehmen, die Analysemöglichkeiten sind unglaublich. Wer da nicht mitmacht, der wird wahrscheinlich schnell von der Konkurrenz eingeholt und muss sich hinten anstellen.

Eine Facebook Seite ist die erste Ergänzung die ich zu einer Website in Angriff nehmen würde. Auch lohnt es sich, wenn die Website noch in Planung ist, zunächst mit einer Facebook Seite oder eBay Kleinanzeigen zu starten und dann später die Website erstellen oder erstellen zu lassen. Aber warum sich auf eine Sache beschränken, wenn man auch beides haben kann?

- Werbeanzeige von Google -

Facebook Seiten haben Ihre Vorteile, aber eine Facebook Seite kann meiner Meinung nach niemals eine Website ersetzen. Dafür fehlen einfach noch viele Funktionen und Möglichkeiten die einem im Marketing mit einer Website offen stehen.

Was meinst du? Braucht man heute noch eine Website oder reicht eine Facebook Seite für bestimmte Unternehmen aus um online präsent zu sein?

Schreibe einen Kommentar