RAIDBOXES im Interview zum Thema Blog-Marketing

- Dieser Artikel enthält Werbung & Werbelinks. -

Neben sevDesk habe ich auch den WordPress-Hosting-Spezialisten RAIDBOXES zum Mikrofon gebeten. In diesem Interview geht es auch im das Thema Blog-Marketing und wie das Team von RAIDBOXES sich mit dem hauseigenem online (Blog)Magazin OUT OF THE BOX eine eigene Plattform zur Kundenakquise und Kundenbindung geschaffen hat.

RAIDBOXES ist mir in der Vergangenheit immer wieder aufgefallen und scheint in Sachen performantes WordPress-Hosting richtig was auf dem Kasten zu haben. So entstand das Projekt eigentlich, aus dem Wunsch heraus ein performantes WordPress-Hosting für die eigenen Agentur-Kunden bereitzustellen. Mangels am Markt verfügbarer Optionen hat das Team der ehemaligen Marketingagentur prompt einen eigenen Hostingservice auf den Markt geworfen.

Ich bin gespannt, wie RAIDBOXES auf meine Fragen antwortet und wie Blog-Marketing in das Marketingkonzept des Hostinganbieters integriert ist.

Kurze Vorstellung – Was macht RAIDBOXES?

RAIDBOXES bietet hochperformantes WordPress-Hosting inklusive vieler Entwickler- und Verwaltungs-Features, mit denen du als Blogger, Internetunternehmer oder Agentur ordentlich Zeit und Nerven sparst. Wir kümmern uns um die Hosting-Infrastruktur, Performance und Sicherheit, damit sich unsere Kunden auf ihre Kreativität und ihr Business konzentrieren können. Aus diesem Grund lautet unser Motto: “Sei frei und wild und kreativ!”.

In 2014 haben wir selbst noch als klassische Internetagentur gearbeitet und kein deutsches WordPress-Hosting gefunden, das unseren Ansprüchen an Performance, Sicherheit, Nutzerfreundlichkeit und Support gerecht wurde. Also haben wir prompt unsere eigene Lösung entwickelt und diese zunächst nur intern genutzt. 2015 haben wir uns dann dazu entschlossen, unser WordPress-Hosting auch anderen Kreativen zur Verfügung zu stellen. Das ganze Unterfangen nahm seinen Lauf und 2016 kam dann die Gründung der RAIDBOXES GmbH, gefolgt von einer sechsstelligen Finanzierung.

Mittlerweile ist RAIDBOXES auf über 10 Mitarbeiter gewachsen und führender WordPress-Hoster in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Darauf sind wir natürlich sehr stolz!

Warum hat sich RAIDBOXES dazu entschieden, einen Blog zu starten?

Wir sehen unser Magazin OUT OF THE BOX als ideales Medium, um unsere Marktreichweite zu steigern, einen konstanten Kommunikationskanal mit unseren Kunden und Interessenten aufzubauen und unsere Expertise als WordPress-Spezialisten zu demonstrieren. Durch den Erfolg (und natürlich auch den Misserfolg) bestimmter Artikel, erfahren wir außerdem, für welche Themen sich unsere Leser am meisten interessieren und an welchen Stellen weiterer Informationsbedarf herrscht.

Welche Inhalte werden auf dem Blog von RAIDBOXES veröffentlicht und wie sammelt ihr Ideen für diese Inhalte?

Zum einen veröffentlichen wir alle zwei Wochen unsere WordPress-News. Dafür fassen wir die interessantesten Quellen zusammen, die uns im Laufe der letzten 14 Tage bei Feedly, Twitter und Co. zu den Themen WordPress, Performance, Sicherheit und Webdesign über den Weg gelaufen sind.

Die Ideen für unsere regulären Blogartikel entstehen in der Regel durch aktuelle Entwicklungen in der WP-Community, Releases neuer RAIDBOXES-Features oder wiederkehrende Kundenanfragen zu einem bestimmten Thema. Die Artikel auf OUT OF THE BOX sind sehr vielseitig, lassen sich aber grob in die Kategorien WordPress, Hosting, News, Performance, Sicherheit, Business und (aus aktuell gegebenen Anlass) DSGVO unterteilen.

Wie oft veröffentlicht RAIDBOXES Inhalte auf dem eigenen Blog?

In der Regel versuchen wir, ein bis zwei Artikel die Woche zu veröffentlichen. Das funktioniert manchmal besser und manchmal weniger gut – wie die meisten Blogger vermutlich aus eigener Erfahrung kennen. 😉 Unser Plan ist es aber auf jeden Fall, unseren Output zukünftig weiter zu erhöhen.

Wer erstellt die Beiträge eures Blogs?

Durch unsere Unternehmensform “Holokratie” haben wir verschiedene Rollen (Aufgabenbereiche) definiert, die von bestimmten Mitarbeitern ausgefüllt werden. Die Rolle “Autor” haben beispielsweise drei Personen inne. Bei spezifischen Technik-Themen bespricht der Autor vor der Umsetzung bspw. die Struktur und den Inhalt des Beitrags mit einem Experten. Der Autor schreibt dann den Beitrag und der Experte überprüft diesen vor der Veröffentlichung erneut auf inhaltliche Richtigkeit.

Was macht in euren Augen einen guten Blogartikel aus?

Ein guter Blogartikel ist gut strukturiert und bietet dem Leser einen echten Mehrwert, z.B. indem er ein Problem löst. Um verschiedene Aspekte eines Themas beleuchten zu können, sollte ein Beitrag unserer Meinung nach mindestens 800 Wörter lang sein. Weiterführende Quellen und Grafiken dürfen natürlich auch nicht fehlen, um dem Leser zusätzliche Impulse zu geben.

Legt RAIDBOXES großen Wert auf die Suchmaschinenoptimierung oder schreibt ihr einfach?

Prinzipiell schreiben wir einfach über Themen, die wir als wichtig für unsere Zielgruppe erachten. Wir schauen uns zwar an, welche Keywords zu einem potenziellen Artikel passen und wie die entsprechenden Suchvolumina aussehen, jedoch steht bei uns immer der Leser im Vordergrund und nicht die Suchmaschine.

Welche Unternehmenserfolge schreibt ihr eurem Blog zu?

Ohne OUT OF THE BOX und unsere erfolgreichen Artikel zum Thema Sicherheit und Performance wäre es sicherlich schwieriger gewesen, unsere heutige Reputation als WordPress-Spezialist in der DACH-Region zu etablieren. Nicht selten helfen uns unsere Artikel außerdem als Knowledge-Base, um unseren Kunden bei Support-Anfragen sofort eine vertrauenswürdige Quelle und detaillierte Problemlösung an die Hand zu geben.

Haltet ihr einen Corporate Blog für eines der wichtigsten Werkzeuge für die Öffentlichkeitsarbeit?

Ja, allein durch das Potenzial eines Corporate Blogs, die Produkt- und Markenbekanntheit sowie die Reputation deines Unternehmens zu erhöhen, ist dieser unser Meinung nach einer der wichtigsten Kanäle. Der finanzielle und zeitliche Aufwand sollte dabei allerdings nicht unterschätzt werden. Ein entsprechend großer Teil unseres Marketingbudgets fließt in die Erstellung von Inhalten und die Pflege unseres Unternehmensblogs.

Welche anderen Medien nutzt RAIDBOXES, um Inhalte zu verbreiten und welche Erfolge konntet ihr dort erzielen?

Wir haben schon verschiedene Dinge ausprobiert, wie zum Beispiel Displaywerbung in großen Magazinen. Die Erfolge waren hier aber eher mäßig. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass direkte Google Werbung für uns am effektivsten ist. Außerdem bewerben wir unsere Blogartikel auf Facebook und Instagram, was bisher sehr gute Erfolge zeigt.

Würdet ihr anderen Unternehmen empfehlen, ebenfalls einen Blog zu starten?

Grundsätzlich ja. Allerdings sollten sich Unternehmer zunächst überlegen, ob sie das Kompetenzlevel beziehungsweise die erforderlichen Ressourcen haben, um regelmäßig qualitativ hochwertigen Content zu produzieren. Mit minimalem Aufwand einen Blog zu starten “nur weil das jeder macht”, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht den gewünschten Erfolg bringen.

Was ist eurer Meinung nach der größte Fehler, den die meisten mit ihrem Corporate Blog begehen?

Unser Meinung nach ist der größte Fehler, seine Blogartikel nur für Suchmaschinen zu schreiben. Natürlich sind Keyword-Recherche, Optimierung und Co. erst einmal nötig, um überhaupt gefunden zu werden, allerdings darf man dabei nie die Zielgruppe und den Leser aus dem Auge verlieren.

Man merkt, dass das Team von RAIDBOXES nicht nur in Sachen WordPress-Hosting gut aufgestellt ist, sondern auch das Blog-Marketing ein sehr wichtiger Pfeiler der Marketing- und Kundenbindungsstrategie ist. Speziell im Einsatz als Kanal für WordPress Tutorial, News, Support und Knowledge-Base zeigt sich ein Corporate Blog von seiner besten Seite. Es gibt nichts Besseres als Kundenanfragen positiv beantworten zu können und gleichzeitig weiterführende Inhalte, die der Kunde jederzeit abrufen kann, auf dem eigenen Blog zur Verfügung zu stellen.

Die Art und Weise wie RAIDBOXES die Erstellung von Blog-Inhalten angeht, gefällt mir sehr gut. Ich kann mir vorstellen, dass viele größere Unternehmen Probleme damit haben, guten Content zu erstellen, denn niemand fühlt sich so wirklich zuständig dafür. Hinzu kommt, dass man nicht unbedingt jeden Mitarbeiter dazu verdonnern will, min. 1 Blog-Artikel die Woche zu schreiben. Aber wer soll es sonst tun, wenn nicht die Experten? Hier ein engagiertes Autorenteam anzuheuern, welches dann mit den entsprechenden Experten spricht und so Inhalte aufbereitet, erscheint mir für größere Unternehmen als beste Lösung.

„Ein guter Blogartikel ist gut strukturiert und bietet dem Leser einen echten Mehrwert, z.B. indem er ein Problem löst.“
– Raidboxes

Probleme lösen, Vertrauen aufbauene, eine Verbindung zwischen Unternehmen und Kunde herstellen. Genau das sollte ein Blog tun. Des Weiteren spricht RAIDBOXES die Problematik des Blog-Hypes gut an. Jedes Unternehmen, das sich dazu entscheidet einen Corporate Blog zu starten, sollte vorab gut darüber nachdenken, ob die benötigten Ressourcen zur Verfügung stehen bzw. angefordert werden können. Denn ein Blog will mit Inhalten gefüttert und ständig gepflegt werden, nur dann entfaltet er sein volles Potenzial und nur dann wird er zum Reichweitenmultiplikator und selbst Blog-Artikel auf externen Websites wie Facebook, Instagram oder Pinterest werden beachtet.

Also was kann man von RAIDBOXES in Sachen Blog-Marketing lernen? Ich finde, es lassen sich hier zusammenfassend 3 Kernaussagen festhalten:

  1. Probleme lösen! Erst der Leser dann die Suchmaschine.
  2. Inhaltserstellung in machbare Ziele unterteilen und Autoren klar bestimmen.
  3. Ganz oder gar nicht. Ein Blog ist kein Projekt, das man baut und liegen lässt!

Ich bedanke mich für das interessante Interview und verabschiede mich mit einem Gruß nach Münster!