Denis Sandmann

Warum dein Unternehmen einen Blog haben sollte

Das Internet ist nicht mehr das, was es mal vor einigen Jahren war. Es hat sich entwickelt. Ist gewachsen, groß geworden und viele Fische tummeln sich in diesem virtuellem Meer. Auch als Marktplatz hat sich das Internet etabliert und die meisten Menschen nutzen das World Wide Web um Kontakte zu knüpfen und neue Kunden zu gewinnen. Doch heute reicht es nicht mehr eine Website zu erstellen die gut aussieht und auf der steht: „Ich biete ihnen Service A zum Preis XY!“

Heute muss man schon etwas mehr Aufwand betreiben, um potenzielle Kunden auf die eigene Website zu bekommen. Es braucht dynamische und interessante Inhalte die im User vertrauen und Respekt aufbauen und so ein Unternehmen oder eine Person als Experte sehen. Der beste Weg das zu erreichen ist sich mitzuteilen, Informationen kostenlos zur Verfügung zu stellen, auf Facebook, Twitter, Youtube und am allerbesten natürlich auf dem eigenen Blog.

Menschen suchen nach Lösungen

Der allererste Grund, warum ich etwas kaufe oder einen Service in Anspruch nehme, ist, weil ich ein Problem habe. Als normaler Mensch suche ich natürlich nach einer Lösung für das Problem und heute macht man das eben nicht mehr in der Bibliothek, sondern im Internet.

Die Antwort auf die Frage des Kunden sollte in einem Blog Artikel stehen und genau so kommt der Kunde zu dir.

Errinerungen schaffen

Nehmen wir einen Holzkünstler, der schöne Dinge aus Holz baut. Figuren, Skulpturen und Sitzgelegenheiten. Nun suche ich nach einer bestimmten Art von Skulptur im Internet. Vielleicht finde ich einen Menschen, der so etwas herstellen kann, wenn das passende Suchwort auf der entsprechenden Website zu finden ist, aber besser wäre es, wenn der Holzkünstler jedes seiner Werke dokumentiert und jeweils als Blog Artikel veröffentlicht. So wird jeder Artikel zu einem Wegweiser für potenzielle Kunden.

Außerdem kann man so Erinnerungen schaffen. Vielleicht gibt es eine ganze Handvoll Menschen, die sich für Holzkunst interessieren und gern die Arbeit des Holzkünstlers verfolgen. Mit einem Blog kommuniziert der Holzkünstler mit seinen Kunden auch während er schläft, jederzeit sind Informationen verfügbar, jederzeit ist das virtuelle Schaufenster beleuchtet.

- Werbeanzeige von Google -

Experte der Branche

Viele Unternehmen erreichen durchs bloggen automatisch eine Art Expertenstatus in der jeweiligen Branche. Sie schreiben über ihre Probleme, über Lösungen und den Prozess wie man vom ersten zum letzteren kommt.  Sie veröffentlichen ihre Gedanken und genau das ist das, was eine starke Verbindung aufbaut.

Suchmaschinenoptimierung

Google liebt dynamische Websites, die regelmäßig neue Inhalte bringen. Jeder Blog Artikel ist suchbar durch Google. 90% meiner Website Besucher kommen durch einen Blog Artikel auf meine Website und sehen dann, was ich beruflich mache.

Ich finde die Online Strategie eines jeden Unternehmers sollte so aussehen:

  1. Mit kostenlosen Informationen, Menschen die eine Lösung suchen, auf die Website bringen.

  2. Die Lösung zum „selber machen“ kostenlos veröffentlichen.

  3. Wer es nicht selbst kann, nimmt ihren Service in Anspruch.

Als Beispiel nehmen wir das Thema Webdesign. Man findet Tausende Blog Artikel, Video Kurse und eBooks zum Thema: Wie mache ich eine Website?

Du suchst im Internet nach diesem Thema, versuchst es selbst zu machen, kriegst es nicht hin und vergibst einen Auftrag an den Menschen, der den besten Blog Artikel zu diesem Thema geschrieben hat.

Warum machen das eigentlich so wenige Unternehmen?

…ist die Frage, die ich mir immer wieder stelle. Ich denke viele Unternehmen wissen gar nicht was und wie viele Menschen man mit einem Blog eigentlich erreichen kann. Was es für eine Community aufbaut und wie sehr es den Wert einer Website hebt.

Vielleicht auch weil viele Unternehmen keine Lust haben extra Blogartikel zu schreiben oder sich darum zu kümmern das ständig neue Inhalte auf der Facebook Seite gepostet werden.

Ein Blog ist die Kommunikationsrakete und wer nicht selbst bloggen will, der kann natürlich auch einen Blogger engagieren.

Was glaubst du? Sollten Unternehmen bloggen um sich besser zu präsentieren, die Reichweite zu erhöhen? Ich freue mich über deine Gedanken in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar