Denis Sandmann

Wie lange ist das Wasser noch sauber?

- Dieser Artikel enthält Werbung & Werbelinks. -

Wir nutzen es jeden Tag. Wir trinken es, waschen damit und brauchen es um alltägliche Gegenstände herzustellen. Wasser ist nach Luft so ziemlich das wichtigste für uns Menschen.

Wir hier in Deutschland und auch die meisten Menschen in Europa haben jederzeit Zugriff zu trinkbarem Wasser. Andere Menschen nicht. Es ist verschmutzt durch Konzerne die Konsumgüter für uns herstellen und ihren Abfall in die Flüsse und Meere pumpen. Es mangelt an Organisation der Wasserversorgung. Manche behandeln Wasser als hätten wir unendlich viel davon. Als bräuchten wir es nicht zum leben.

Vielen ist das Wasserproblem in Ländern, die weit entfernt sind schon lange bekannt. Es ist zu weit weg, man kann nichts dagegen tun, fühlen die meisten. Doch auch hier schreitet die Verschmutzung des Wassers voran.

Kläranlagen filtern lange nicht alles

Das normale Trinkwasser kommt bei den meisten Menschen aus dem Wasserhahn oder aus der Flasche. Manche kaufen PET Flaschen die giftiges BPA im Wasser hinterlassen. Andere kaufen Glasflaschen. Egal was, beides muss mit Lkws quer durchs Land gefahren werden, um dann später von uns getrunken und wieder abgelassen zu werden.

Das Problem mit dem Wasser ist eigentlich nicht die Versorgung, sondern eher die langfristige Reinhaltung des Wassers.

Es ist absurd das Wir unsere Hinterlassenschaften auf der Toilette mit Trinkwasser wegspülen. Nicht nur landen dann im Trinkwasser unsere Fäkalien, sondern auch Rückstände von Medikamenten und anderen Giftstoffen die Menschen nun mal zu konsumieren pflegen.

- Werbeanzeige von Google -

Ein Klärwerk filtert zwar das meiste raus und das Wasser was dann später wieder aus dem Wasserhahn kommt sieht ganz gut aus, allerdings befinden sich noch jede Menge Dinge im Wasser die nicht mechanisch herausgefiltert werden können.

Weitere chemikalische Belastungen

Dünger, Insektengifte, Reinigungsmittel, Industrieabfall. All das was wir auf die Rasenfläche unseres Gartens, in die Beke gegenüber oder auf die Pflastersteine unseres Hofes kippen, das sickert in die Erde. Diese ganzen Stoffe verteilen sich über Jahre im Grundwasser.

Das Grundwasser ernährt Pflanzen und Tiere. So kommen Industrieabfälle und Hormoncocktails in den guten Apfel vom eigenem Apfelbaum. Fische ertrinken im Gift und leuchten im Dunkeln. Selbst Nahrungsmittel, die im Supermarkt verkauft werden, sind radioaktiv belastet.

Meine Fragen an euch

Ich gebe mein bestes und suche nach Alternativen. Statt Shampoo wasche ich mich mit Erde. Zahnpasta nutze ich nicht. Waschmittel nutze ich nicht. Ich bemühe mich unsere Erde, unser Wasser sauber und gesund zu halten. Ich halte die Augen offen. Ich sammle deinen Müll auf. Ich versuche den Planeten sauberer zu hinterlassen, als ich ihn vorgefunden habe.

Was tust du, damit unser Wasser trinkbar bleibt? Was glaubst du wie lange ist unser Wasser noch sauber? Wann kommt der Tag an dem Wasser wichtiger wird als Geld?

Veröffentlicht am: 19. September 2015
Kategorie: Gedanken, Minimalismus
Tags: , ,


Schreibe einen Kommentar


Blog Artikel und Videos können von Unternehmen die darin vorkommen unterstützt sein und werden entsprechend gekennzeichnet. Ich bin Teilnehmer von verschiedenen Affiliate-Partnerprogrammen. Es ist davon auszugehen, dass jeder Link ein Affiliate Link ist.