Denis Sandmann

WordPress Blogs via RSS abonnieren

- Dieser Artikel enthält Werbung & Werbelinks. -

Die Email-Liste ist das wichtigste, meinen manche Blogger. Dabei hat das meistgenutzte Blogsystem WordPress schon eine eingebaute Abo-Funktion. Die Rich Site Summary (RSS) erblickte 1999 das Licht der Welt und war von nun an der Standard, um Inhalte einer Website in ein für Maschinen lesbares Format zu bringen. Anfangs wurde die Technologie eher auf Nachrichtenseiten benutzt, heute sind Blogs die Webpräsenzen, die RSS-Feeds am häufigsten nutzen.

RSS-Feeds sind so cool, weil sie universal sind. Man besorgt sich einen RSS-Feed-Reader z. B. Feedly.com oder den gReader und kann dann beliebig viele Feeds abonnieren.

Die neusten Nachrichten, Blog Artikel, Podcasts, Bilder und alles, was sonst noch so in diesem Format bereitgestellt wird, kommt nun ganz einfach via RSS-Feed zu dir.

WordPress hat schon einen eingebauten RSS-Feed. Gibt man hinter der Adresse des WordPress-Blogs /feed ein, landet man automatisch im RSS-Feed des Blogs. Je nachdem, ob der Autor des Blogs ganze Artikel oder nur Kurzversionen zur Verfügung stellt, kann man dann in seinem RSS-Reader Blog Artikel anlesen oder komplett durchlesen.

Website via RSS abonnieren – So geht’s

So ziemlich jede Website, die regelmäßig Inhalte veröffentlicht, besitzt auch einen RSS-Feed. Im Detail sieht der Aboprozess dann so aus:

- Werbeanzeige von Google -

1. RSS-Reader besorgen (Feedly, gReader oder ähnliche App)

Ich lese meine Feeds am liebsten mit Feedly.com oder der Feedly App. Feedly ist so ziemlich die beliebteste Plattform, um RSS-Feeds zu abonnieren. Zwischenzeitlich ist Feedly mal offline gegangen und untergetaucht kam dann aber wieder zurück. Mit der Ap kam auch meine Gewohnheit eine Reihe von Blogs zu lesen, zurück.

Feedly gibt es als Website, Browser Addon oder als App für Android und iOS Geräte.

Bleiben wir in Kontakt? Abonniere diesen Blog via Email und ich sende dir hin und wieder ein paar Gedanken aus meinem Leben, sowie die neusten Blog Artikel aus den vergangenen Wochen.

2. RSS-URL des gewünschten Blogs, Podcasts o. Ä. herausfinden

Hast du einen RSS-Reader gefunden, brauchst du natürlich auch noch etwas zum Abonnieren. Bei WordPress Blogs kann man die RSS-Feed-URL ganz leicht herausfinden. Du nimmst einfach die URL des Blogs, den du abonnieren willst und hängst /feed dran. In meinem Fall wäre das also https://sandmann.co/feed. Trägst du diese URL in deinen RSS-Reader ein, kannst du meinen Blog abonnieren, dass funktioniert natürlich auch genauso für andere WordPress Blogs.

Eine weitere Möglichkeit ist das direkte Suchen in Feedly selbst. Denn Feedly kennt schon eine Reihe von Blogs und schlägt dir auch neue Blogs vor die du lesen kannst. Auf Basis von Interessen, die du eintippst, werden dir dann verschiedene RSS-Feeds vorgestellt.

Zu guter Letzt sollte man auch immer auf das RSS-Feed-Symbol achten, das auf vielen Blogs zu finden ist. Ein Rechtsklick auf das Icon -> Adresse des Links kopieren, speichert die RSS-URL in der Zwischenablage und du kannst sie in deinen Reader kopieren. Oft kommt man auch mit einem Klick direkt zu Feedly oder anderen RSS-Readern.

3. RSS Feed lesen

Als Letztes muss man eigentlich nur noch die Feeds in seinem Reader aktualisieren und dann kommen auch schon die neusten Artikel, Bilder und Podcasts reingeströmt. Viel spaß beim lesen 😉

- Werbeanzeige von Google -

Veröffentlicht am: 14. Dezember 2017
Kategorie: Online Marketing, Technik
Tags:


Schreibe einen Kommentar


Blog Artikel und Videos können von Unternehmen die darin vorkommen unterstützt sein und werden entsprechend gekennzeichnet. Ich bin Teilnehmer von verschiedenen Affiliate-Partnerprogrammen. Es ist davon auszugehen, dass jeder Link ein Affiliate Link ist.