Denis Sandmann

WordPress HTTP Fehler beim Upload von Medien

- Dieser Artikel enthält Werbung & Werbelinks. -

Ja auch WordPress hat so kleine Weh-Weh-chen die immer mal wieder auftauchen. Heute schreibe ich über den HTTP Fehler beim Upload von Medien in die WP-Mediathek und was es damit auf sich hat.

Der Fehler ist eigentlich sehr einfach zu erklären, aber da die Fehlermeldung so unbedacht gewählt worden ist, wissen viele hier nicht weiter.
Erscheint beim Upload von Bildern, Videos, MP3 Dateien oder ähnlichen Mediendateien die Fehlermeldung „HTTP Fehler“ oder „HTTP Error“, dann liegt das meist am beschränkten Uploadlimit der WordPress Installation oder der Serverkonfiguration. Nehmen wir an, der Server oder die WP-Installation hat ein Uploadlimit von 5 MB eingetragen, lädt jetzt jemand ein Bild mit einer Größe von 6 MB hoch, erscheint die Fehlermeldung, da beim Upload nur 5 MB erlaubt sind.

Das Limit für die Dateigröße beim Upload wird also von 2 Faktoren bestimmt: Der Serverkonfiguration und der Konfiguration der WordPress Installation.

Demnach gibt es 3 mögliche Lösungen für das Problem:
1. Reduzierung der Dateigröße
2. Hochsetzen des Uploadlimits über die WordPress Konfigurationsdatei
3. Hochsetzen des Uploadlimits über die Serverkonfigurationsdatei

1. Einfachste Lösung: Dateigröße reduzieren

In den meisten Fällen werden wohl Bilder in die WordPress-Mediathek hochgeladen. Wer Bilder mit eine Spiegelreflex schießt, der landet schnell bei einer Dateigröße von 4 – 10 MB. Auch Smartphones produzieren oft hochwertige Bilder, die mit ähnlicher Dateigröße daherkommen. Wenn man jetzt die Bilder direkt von der Kamera in die WordPress-Mediathek lädt, dann kann es natürlich passieren, dass man den besagten HTTP Fehler bekommt.

- Werbeanzeige von Google -

Abhilfe schafft hier die Reduzierung der Dateigröße. Das geht z. B. mit Programmen wie Photoshop, XNView oder Lightroom.

Man lädt die Bilder, die zu groß sind in das Programm und reduziert die Auflösung sowie die JPG-Qualität. Ich exportiere meine Bilder aus Lightroom mit einer maximalen Breite von 1920 Pixel und einer JPG Qualität auf Stufe 8. Dann haben sie meist eine Dateigröße von 1 – 2 Megabyte. Erst dann lade ich die Bilder, in meine WordPress Installation. Der Upload geht so viel schneller, ich spare wertvollen Speicherplatz auf meinem Server und der HTTP Fehler taucht bei mir nicht auf.

Falls diese Lösung nicht klappt, dann muss man das Uploadlimit manuell erhöhen.

Bleiben wir in Kontakt? Abonniere diesen Blog via Email und ich sende dir hin und wieder ein paar Gedanken aus meinem Leben, sowie die neusten Blog Artikel aus den vergangenen Wochen.

2. Lösung: Uploadlimit der WP-Installation erhöhen

Um das Uploadlimit der WordPress-Installation zu erhöhen, loggt man sich auf dem FTP-Server, auf dem sich die WordPress-Installation befindet, ein und geht bis zum „wordpress“ Verzeichnis. Dort macht man die „wp-config.php“ Datei ausfindig und bearbeitet sie.

Folgende Zeile schreibt man am Ende der wp-config.php, um das Uploadlimit auf 64 MB zu erhöhen:
define (‚WP_MEMORY_LIMIT‘, ’64M‘);

Dann die Datei speichern und schließen. Hat das immer noch nichts gebracht, dann sollte man die .htaccess und die php.ini Datei bearbeiten.

3. Lösung: Uploadlimit des Servers erhöhen

Auch die Serverkonfiguration kann ein Uploadlimit für PHP Skripte (wie WordPress) festlegen. Ich empfehle eine Einstellung in der wp-config.php der WordPress Installation und das Festlegen eines Limits in der .htaccess sowie der php.ini Datei.

Um ein Uploadlimit festzulegen oder zu verändern, geht man zuerst in das Installationsverzeichnis der WordPress Installation auf dem FTP Server. Hier befinden sich möglicherweise schon die Dateien: .htaccess und php.ini

Falls nicht, dann darf man die Dateien selbst natürlich erstellen.

- Werbeanzeige von Google -

Um z. B. das Uploadlimit auf 64 MB zu erhöhen, schreibt man in die .htaccess Datei folgende Zeilen:
php_value
upload_max_filesize 64M
php_value post_max_size 64M

Zusätzlich dazu empfehle ich noch diese Zeilen um die Skriptlaufzeit zu erhöhen:
php_value max_execution_time 300
php_value max_input_time 300

Dann die Datei speichern und schließen.

Um die gleichen Einstellungen auch auf die php.ini zu übertragen, schreibt man folgende Zeilen in die php.ini Datei:
upload_max_filesize = 64M
post_max_size = 64M

Auch hier wieder eine zusätzliche Zeile, um die Skriptlaufzeit zu erhöhen:
max_execution_time = 300

Dann die Datei abspeichern und schließen. Nun sollte das Uploadlimit der WP-Installation erhöht sein und der Upload sollte ohne Fehlermeldung funktionieren.

Bedenke das ein Uploadlimit auch zur Sicherheit dient. Denn nicht jeder WordPress Nutzer kennt sich gut mit Computertechnik aus. Durch das Uploadlimit spart man sich Speicherplatz und verhindert den Upload von unnötig großen Dateien. Auch ein möglicher Hackerangriff könnte mit strengen Regeln nicht so fatal enden. 64 MB Uploadlimit sind meiner Meinung nach völlig ausreichend für die meisten Sachen. Muss man größere Daten in die WP-Installation hochladen, dann empfehle ich das Uploadlimit nur vorübergehend zu erhöhen.

Veröffentlicht am: 30. Dezember 2017
Kategorie: Technik
Tags:


Schreibe einen Kommentar


Blog Artikel und Videos können von Unternehmen die darin vorkommen unterstützt sein und werden entsprechend gekennzeichnet. Ich bin Teilnehmer von verschiedenen Affiliate-Partnerprogrammen. Es ist davon auszugehen, dass jeder Link ein Affiliate Link ist.