Denis Sandmann

Meine WordPress Theme und Plugin Favoriten

- Dieser Artikel enthält Werbung & Werbelinks. -

Für WordPress gibt es ja mittlerweile so ziemlich alles. Was damals als kleines Blogsystem heute ist es das Schweizer Taschenmesser des Webdesigners.

Ich arbeite jetzt schon einige Jahre mit dem CMS und habe mittlerweile so meine Plugin und Theme Favoriten gefunden. Vielleicht ist für dich ja das ein oder andere hilfreiche Tool dabei.

Meine liebsten WordPress Themes

Bei der Wahl eines guten WordPress Themes kann man viel falsch machen. So ziemlich jeder kann ein WordPress Theme oder Plugin veröffentlichen. Da kommt natürlich auch viel Müll online. Ich musste schon mit vielen verschiedenen, darunter auch wirklich schrecklichen Themes arbeiten. Beliebt sind oft die Themes mit PageBuilder also einem Plugin mit dem man sich einfach und schnell das Websitelayout grafisch zusammenbasteln kann. Grundsätzlich ist die Idee gut, nur dann gibt es so Dinge wie den Thrive Content Builder oder den Visual Composer die meiner Meinung nach die Ladezeit der Website negativ beeinflussen und nicht sehr intuitiv zu bedienen sind. Mittlerweile versuche ich Aufträge die diese PageBuilder mit sich bringen abzulehnen bzw. lieber den Auftraggeber von einer anderen Lösung zu überzeugen.

Grundsätzlich ist das was man so auf Themeforest.net so findet schon ganz in Ordnung. Aber man sollte immer einen Blick in die Kommentare werfen bevor man sich zum Kauf entscheidet. Neben den kostenpflichtigen Themes gibt es natürlich auch viele tolle Themes im WordPress Theme Verzeichnis die gratis sind.

Twenty Fifteen
Die Entwickler von WordPress bringen mit jeder großen WordPress Version auch ein neues Theme. Eines davon ist Twenty Fifteen und das gefällt mir richtig gut. Für einen persönlichen Blog ist das genau das Richtige. Ich finde besonders gut an den Themes von WordPress.org das die Programmierung sauber ist und die Themes SEO optimiert sind. Die Anordnung der Überschriften und der anderen Textelemente ist immer top.

- Werbeanzeige von Google -

Wer also was simples einfaches sucht und einfach nur schreiben will. Der fährt mit Twenty Fifteen oder einem anderen Theme von den WordPress Entwicklern aufjedenfall gut.

Twenty Sixteen
Dieses Theme hatte ich selbst lange im Einsatz. Es ist die Wiederentdeckung des typischen Blog Designs. Menu oben, links Content, rechts Sidebar. Perfekt um Inhalte professionell darzustellen. Auch vom technischen Blickwinkel macht das Theme wieder einen super Eindruck. Klare Empfehlung.

Avada
Wer etwas Größeres basteln will, der braucht natürlich auch ein paar mehr Funktionen. Nicht jedes Theme ist für WooCommerce optimiert oder sieht super aus mit Buddypress. Für alles was nicht ausschließlich Blog sein soll, empfehle ich immer gern Avada.

Avada ist das meistverkaufte Theme auf Themeforest.net und macht seinem Ruf alle Ehre. Der selbst programmierte Fusion Builder (PageBuilder) ist hervorragend und die Ladezeit ist selbst bei einem Theme mit so vielen Funktionen außerordentlich gut. Ich habe einige Seiten mit dem Avada Theme die locker Ladezeiten von unter 2 Sekunden schaffen.

Mit Avada kann man so ziemlich alles machen. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind so vielfältig, das man eigentlich nur noch dieses Theme braucht. The one to rule them all, ist für mich Avada.

Elmastudio
In der Vergangenheit hatte ich auf diesem Blog auch das Moka Theme von Elmastudio im Einsatz. Die beiden von Elmastudio machen wirklich klasse Themes die auch noch richtig gut aussehen. Die Programmierung ist auch hervorragend und Seiten mit einem Theme von Elmastudio haben bei mir immer eine gute Ladezeit.

- Werbeanzeige von Google -

Elmastudio bietet ein ganzes Theme Paket an. Falls man also vorhat mehrere Websites zu basteln, lohnt sich hier aufjedenfall die Investition. Diese Themes kann man seinen Kunden immer wieder anbieten. Außerdem sind die Themes von Elmastudio auch einfach umzuprogrammieren. Auch hier klare Empfehlung.

Meine WordPress Plugin Favoriten

Mit einem Theme ist es meist nicht getan. Man braucht noch zusätzliche Funktionen wie ein Kontaktformular, Caching, Umstellung der URLs oder SEO Funktionen. Ich habe da auch mittlerweile mein festes Plugin Theme das ich auf fast jede Website mitnehme.

Yoast SEO
WordPress ist ja von Haus aus schon sehr gut ausgestattet was die Sichtbarkeit in Suchmaschinen angeht. Wer da noch ein paar Dinge extra tun möchte, der kann mit dem Plugin Yoast SEO ein paar Funktionen hinzufügen. Funktionen die ich an dem Plugin sehr schätze ich das automatische erstellen von Sitemaps, die Möglichkeit Meta Descriptions direkt im Beitragseditor hinzuzufügen und die Möglichkeit bestimmte Seiten leicht auf noindex zu setzen.

Also jeder der seiner Website den letzten Schliff geben will, der erhält mit Yoast SEO das passende Werkzeug dazu.

 

WP Super Cache
Ein wirklich tolles Plugin das die Ladezeit von WordPress Websites um einiges verkürzen kann. WP Super Cache macht aus den schwerfälligen Blog Artikeln und Seiten die erst über PHP Anfragen generiert werden, statische HTML Seiten die natürlich um einiges schneller geladen werden können.

Einziger Nachteil des Plugins ist das man zwischendurch wenn man an der Seite arbeitet auch mal den Cache löschen muss, damit man die aktuellen Änderungen auch sofort sieht. Aber hey, man kann das Plugin auch kurz deaktivieren und wenn man dann mit der Arbeit fertig ist direkt wieder aktivieren.

 

Contact Form 7
Für Kontaktformular mit WordPress für mich die beste Lösung. Viele Themes bringen schon eigene Kontaktformular-Lösungen mit. Aber nichts geht für mich über Contact Form 7. Dieses Plugin ist schnell installiert und bietet viele Konfigurationsmöglichkeiten. Man kann mit Contact Form 7 sogar riesengroße Informationserfassungsformulare basteln und das alles kostenlos. Contact Form 7 ist mein Favorit für Formulare jeder Art.

 

Advanced Excerpt
Manche WordPress Themes bietet keine Option nur einen kleinen Teil der Blog Artikel auf der Startseite und in den Archiv Seiten zu präsentieren. Ich finde das ein bisschen blöd, weil ich denke die Meisten wollen erstmal eine kleine Einleitung lesen und entscheiden dann ob der Artikel interessant ist oder nicht. Wenn dann gleich auf der Startseite schon 5 Artikel komplett geladen werden, dann leidet darunter natürlich auch die Ladezeit der Website. Abhilfe schafft da Advanced Excerpt. Mit diesem Plugin kann man dann einfach beliebig viele Wörter präsentieren und dann einen „Mehr lesen“ Link platzieren. Perfekt für eine aufgeräumte Startseite.

 

Akismet
Die Kommentarfunktion von WordPress ist schon von Haus aus dabei und auch aktiviert. Leider gibt es viele Spambots die ständig die eigene WordPress Website mit blöden Spam-Kommentaren nerven. Damit das automatisch erkannt und aussortiert wird, gibt es Akismet. Ideale Lösung für das automatische Aussortieren von Spam in den Kommentaren.

 

Disable Comments
Wer nicht möchte Websitebesucher Blog Artikel, Seiten, Bilder und andere Beitragsformate kommentieren können der kann fix mit Disable Comments die Kommentarfunktion teilweise oder ganz deaktivieren. Für mich Standard für alles außer Blog Artikel.

 

Cookie Notice
So ziemlich jede WordPress Website nutzt Cookies. Und laut EU Richtlinie muss man den Websitebesucher darauf hinweisen. Schnell und einfach geht das mit dem Plugin Cookie Notice. Damit lässt sich ein einfacher Balken mit dem Hinweis auf die Nutzung von Cookies einblenden. Top Lösung ohne lange über andere Implementierungen nachdenken zu müssen.

 

Imsanity
Ich schieße Fotos meist im RAW Format mit einer Auflösung von mehr als 4K. Das sind natürlich richtig große Dateien. Meist hab ich kein Bock die Bilder nochmal in kleinere JPG Dateien umzubasteln. Daher lade ich einfach die 3 – 5 MB großen JPG Dateien in meine WordPress Installation und Imsanity übernimmt den Rest. Das Plugin erkennt zu große Bilder und macht automatisch eine kleinere Version daraus. So spart man 1. Ladezeit und 2. auch noch Speicherplatz auf seinem Webspace.

 

Yet Another Related Posts Plugin
Es gibt viele Möglichkeiten ähnliche Beiträge unter einem Blog Artikel zu präsentieren. Wer aber etwas leichtes, elegantes haben möchte der ist mit dem Plugin Yet Another Related Posts gut bedient. Das Plugin generiert eine Liste mit relevanten Blog Artikeln des eigenen Blogs und platziert diese Liste unter den jeweiligen Blog Post. Dieses Plugin ist wirklich einfach: Set and forget.

 

BackupWordPress
Wer einmal einen Datenverlust hatte und dann ohne Backup dastand, der weiß ganz genau wie blöd es sich anfühlt. Damit das nicht passiert, erstelle ich regelmäßig Sicherungen meiner WordPress Websites. Das funktioniert einfach und automatisch mit BackupWordPress. Mit diesem Plugin hat man wirklich keine Sorgen. Man richtet einmal die automatische Backup-Erstellung ein und muss dann nur noch die erstellten Backups herunterladen. Geht mal was schief, hat man immer ein Backup zur Hand. Da die Backups automatisch erstellt werden und man dann eine Benachrichtigung per Mail bekommt, ist das natürlich auch ein super Erinnerungsservice.

 

Jetpack
Zu guter letzt möchte ich noch ein paar Worte zum Jetpack Plugin von Automattic schreiben. Das Plugin bringt wirklich zahlreiche Funktionen mit sich die man wie man möchte an oder abwählen kann. Ich liebe z.B. das Markdown Modul. Da ich meine Artikel immer in Markdown schreibe und so direkt Copy & Paste ins WordPress Backend reinkopieren kann. Dann ist da noch die Möglichkeit des Newsletter Abo Buttons. Wer einfach nur seinen Lesern eine Benachrichtigungsfunktion zur Verfügung stellen will, für den ist dieses Modul ideal.

Neben den zahlreichen anderen Funktionen gefällt mir aber am besten die Website Statistik. Klar habe ich auch Google Analytics im Einsatz. Aber für die Meisten ist Google Analytics einfach zu kompliziert. Die Jetpack Statistik ist für jeden schnell und einfach zu verstehen und natürlich direkt über das WordPress Backend erreichbar.

Was sind so deine liebsten WordPress Themes und Plugins? Findest du es gibt bessere Alternativen zu dem was ich hier aufgelistet habe? Ich freue mich über deinen Kommentar.

Veröffentlicht am: 21. Februar 2017
Kategorie: Online Marketing, Technik
Tags: , , ,


Schreibe einen Kommentar


Blog Artikel und Videos können von Unternehmen die darin vorkommen unterstützt sein und werden entsprechend gekennzeichnet. Ich bin Teilnehmer von verschiedenen Affiliate-Partnerprogrammen. Es ist davon auszugehen, dass jeder Link ein Affiliate Link ist.