Wie Social Media dir dabei hilft, neue Mitarbeiter zu bekommen

Dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks.

Stell dir vor, es gäbe eine Möglichkeit, sich mit potenziellen Mitarbeitern zu verbinden, schon bevor du überhaupt eine Stellenanzeige schaltest.

Noch bevor du überhaupt mit dem Gedanken gespielt hast, einen bestimmten Mitarbeiter einzustellen, kennt dieser dich und dein Unternehmen und ist vielleicht sogar gar nicht so abgeneigt, den Job zu wechseln und würde, falls er / sie auf Jobsuche wäre, auch eine Bewerbung bei deinem Unternehmen in Erwägung ziehen.

Diese Plattform gibt es und man kann sie nutzen. Tatsächlich gibt es sogar haufenweise dieser Plattformen und sie sind seit über 10 Jahren in einem nicht zu stoppendem Internet-Trend.

Ich rede von Netzwerken wie LinkedIn, Social Media Plattformen wie Facebook, Instagram oder YouTube und natürlich auch inhaltshungrige Unterhaltungsapps wie TikTok oder Reddit.

Kundenakquise und Mitarbeiterakquise erfordern gleichen Aufwand

In den letzten 2 – 3 Jahren ist die Akquise von neuen Mitarbeitern immer wichtiger geworden. Ich kann aus meiner Erfahrung nur für Handwerksbetriebe sprechen. Aber eigentlich so ziemlich jeder Unternehmer, mit dem ich so zu tun habe, hat immer ein großes Problem und das ist die Beschaffung von guten und zuverlässigen Arbeitskräften. Tja, kein Wunder. Die letzten 10 Jahre liefen für viele sehr gut. Da hat man sich darauf konzentriert, gute Umsätze zu fahren und das Thema Mitarbeiter eher stiefmütterlich behandelt. Jetzt kommt die Rechnung dazu.

Es gibt mehr Jobs als fähige Arbeitskräfte und jeder Unternehmer weiß, wenn er wachsen will, hat er nur 2 Optionen – Prozesse automatisieren oder mehr Leute einstellen.

Frag mich, ich kenne das, ein guter Mitarbeiter spart Zeit und Geld. Im besten Fall kommt sogar noch mehr Umsatz rein. Ein schlechter Mitarbeiter kostet Zeit, Geld und Nerven. Das Problem haben zur Zeit alle, also keine Sorge, du bist nicht allein!

In unserer Social Media Arbeit hat sich herausgestellt, wenn man der Mitarbeiterakquise ähnlich viel Aufmerksamkeit und Energie schenkt wie der Kundenakquise, können sich die Dinge recht schnell ändern. Aber Fakt ist, man muss was tun!

Genau so wie du vielleicht für deine Kundenakquise auf deiner Website entsprechende Unterseiten hast, sollte es auch eine Seite geben, auf der aktuelle Stellenangebote gezeigt werden. Bestenfalls gehst du noch einen Schritt weiter und präsentierst dort nicht nur deine aktuell freien Stellen, sondern auch ein paar Daten zu deinem Unternehmen. Präsentiere dich als interessanten fähigen Arbeitgeber, mit dem man durch dick und dünn gehen kann.

So eine Mitarbeiter-Akquise-Landingpage kann zum Beispiel so gestaltet sein:

  1. Introtext: Stelle hier dein Unternehmen und dich als Arbeitgeber kurz vor. Ein Text ist gut, ein kleines Video noch besser.
  2. Standorte: Präsentiere hier die verschiedenen Standorte, an denen deine Mitarbeiter tätig sein werden oder mit denen sie in Kontakt stehen werden.
  3. Interessante Fakten für Arbeitnehmer: Hier solltest du kurz und knackig, bestenfalls mit Stichpunkten, zeigen was du deinen Mitarbeitern bietest. Und nein, gratis Parkplätze und gratis Getränke sind nicht genug.
  4. Mitarbeiterstimmen: Wir haben für unsere Kunden schon Videos aktueller Mitarbeiter aufgenommen, die über ihren Job in Firma XY sprechen. 1 – 2 Minuten reichen hier total aus. So eine Mitarbeiterstimme geht natürlich auch in Text und Bild.
  5. Offene Positionen: Gut dargestellt die offenen Stellen mit entsprechender Beschreibung.
  6. Kontaktmöglichkeiten / einfaches Bewerbungsformular.

Mach es potenziellen Mitarbeitern so einfach wie möglich, sich über dich zu informieren und sich zu bewerben. So kannst du schon vor dem Vorstellungsgespräch eine Beziehung zu den verschiedensten Menschen über das Internet aufbauen, ohne das Büro jemals betreten zu haben.

All diese Inhalte, die für so eine Unterseite auf deiner Website erstellt wurden, lassen sich anschließend natürlich wunderbar auf Facebook und Co. einzeln verwerten.

Ein Imagefilm kann in mehrere Teile geschnitten werden und so als Grundlage für die nächsten 3 – 5 Beiträge dienen. Mitarbeiterstimmen in Text oder Video Form sind natürlich auch ideal für Instagram oder YouTube.

Einmal erstellt bieten sich viele Möglichkeiten.

Schalte Werbung für die Akquise von Mitarbeitern

Ja, Werbung schalten. Anfragen kommen nicht von allein. Die Wahrscheinlichkeit, dass im Dschungel der Stellenanzeigen jemand genau deine Anzeige findet, ist gering. Deshalb auf jeden Fall offene Stellenanzeigen entsprechend bewerben.

Dabei habe ich einen Tipp aus der Praxis für dich:

Schalte nicht Werbung auf deine Stellenanzeigen, sondern schalte Werbung, um dich als interessanten Arbeitgeber zu positionieren.

Wenn du einzelne Positionen bewirbst, gibt es das Problem, dass auf den meisten Plattformen die Zielgruppeneinstellungen total eingeschränkt sind. Bis auf Alter und Ort kann man so ziemlich gar nichts einstellen, da bespielsweise Facebook so Diskriminierung entgegenwirken will. Völlig verständlich. Aber als Handwerksunternehmen kannst du nicht jeden einstellen. Ist klar. Du brauchst Leute, die auch zu dir passen und Bock haben. Die Wahrscheinlichkeit, so jemanden über seine Hobbys und Interessieren zu erreichen, ist natürlich viel größer, als wenn man versucht, seine Stellenanzeige jedem zu zeigen.

Also wie geht man da nun vor?

Du brauchst ein Medium, das dich als fähigen Arbeitgeber präsentiert. In meinen Augen ist ein kurzer Film bestens geeignet. Ein kurzes Video 1 – 2 Minuten lang, das deine Firma, dein Team, deine Arbeitsmoral, Arbeitsphilosophie kurz und knackig darstellt. So ein Video kann man immer wieder verwenden und sorgt an entsprechende Personen ausgespielt dafür, dass das Markenbewusstsein für deine Firma wächst.

Schon mal auf dem Smartphone oder noch besser den Köpfen potenzieller Mitarbeiter zu sein, bevor sie überhaupt nach einem neuen Job suchen, ist goldwert!

Zeige online – wer du wirklich bist

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass gutes Marketing ganz einfach ist. Unser Motto: „Tu Gutes und sprich darüber.“

Ganz einfach oder?

Ist es auch. Aber wenn man das nicht macht, dann wird auch niemand auf deine tollen Projekte, dein großartiges Team oder dein soziales Engagement aufmerksam. Social Media Marketing ist eine tolle Möglichkeit, Kunden sowie potenzielle Mitarbeiter und auch bestehende Mitarbeiter mit in euren Arbeitsalltag zu nehmen.

Über das Internet kann jeder, der sowieso schon am Handy hängt, sich dann auch mal 1 – 2 Minuten mit deinen Sachen beschäftigen.

Wir fotografieren und filmen zum Beispiel die aktuellen Projekte unserer Kunden und präsentieren diese mit entsprechender Textbegleitung auf Facebook, Instagram, Google, LinkedIn und Co. Neben den aktuellen Projekten kommunizieren wir auch über Social Media Dinge wie interne Änderungen.

Neue Maschine am Start für noch bessere Auftragsabwicklung? Zeig es!

Ein Mitarbeiter hat eine besondere Auszeichnung erhalten oder eine ausgezeichnete Leistung abgeliefert? Würdige es mit etwas Medien-Tam-Tam.

Du engagierst dich in einem sozialen Projekt oder hilfst einem Verein bei der Umsetzung eines Hobby-Projekts? Dann solltest du auch das online präsentieren und den Leuten, die es interessiert mitteilen.

Nur wenn du zeigst, wie es bei dir wirklich abläuft, werden die Leute nicht nur lesen, dass ihr eine coole Truppe seid und es vielleicht gut wäre, sich zu bewerben, sondern es auch fühlen.

Engagiere dich dort, wo deine Zielgruppe sich aufhält.

Eine einfache Möglichkeit, an Nachwuchstalente zu kommen ist, ein Projekt ins Leben zu rufen oder ein bestehendes zu unterstützen, an dem bereits die Personen tätig sind, die für dich als Mitarbeiter interessant wären.

Vielleicht gibt es in deiner Umgebung einen Verein, der ein Projekt plant, bei dem er die Unterstützung einer fähigen Firma gebrauchen könnte.

Oder siehst du die Möglichkeit, ein gemeinnütziges Projekt mit deinen Fähigkeiten zu unterstützen? Wenn du einen Job siehst, ist es deiner. Also go for it!

Die Lingener Tafel und unseren Kunden Planen Markt brachte ich im Rahmen einer Weihnachtsaktion zusammen. Der Lingener Tafel wurde eine Terrassenverkleidung für den Wetterschutz des Sortierbereichs gespendet.

Die Lingener Tafel und unseren Kunden Planen Markt brachte ich im Rahmen einer Weihnachtsaktion zusammen. Der Lingener Tafel wurde eine Terrassenverkleidung für den Wetterschutz des Sortierbereichs gespendet.

Solche Aktionen sorgen nicht nur dafür, dass man über dich und dein Unternehmen spricht, sondern sind natürlich auch total interessant für bestehende Mitarbeiter. Um die solltest du dich natürlich auch weiterhin kümmern.

Deine Aufgabe als Chef ist es, ein produktives Umfeld zu schaffen, in dem du und deine Mitarbeiter gerne arbeiten. Denke daran, für jeden, der bei dir eine Vollzeit-Stelle annimmt, ist es nicht nur ein Job. 40 Stunden die Woche ist der größte Teil des Lebens. Es ist also nicht nur ein Job, es ist ein Leben! Würdige und gestalte es auch entsprechend. Zum Beispiel mit guter Ausrüstung die Möglichkeit für Mitarbeiter, auch eigene Projekte und Ideen mit einzubringen oder einfach, in dem du die Arbeit deines Teams wertschätzt und das auch in Form von Fotografie, Video, Auszeichnungen und Lob zeigst.

Social Media – die Lösung für neue Mitarbeiter

Zusammenfassend ist zu sagen, dass du dir auf jeden Fall genug Zeit für solche Maßnehmen geben solltest. Die meisten Statistiken gehen davon aus, dass jemand etwas 5 – 8 mal sehen muss, bevor er sich daran erinnern kann.

Plane also eine Aufbauphase von 6 – 12 Monaten für dein Social Media Marketing und die Erstellung entsprechender Medien für die Mitarbeiter-Akquise-Landingpage ein.

Am Ende gewinnt nicht der Arbeitgeber beste Team, die beste Bezahlung und die besten Aufträge hat, sondern der, der offen und ehrlich sich um seine Mitarbeiter kümmert und das auch online zeigt. Denn was bringt das alles, wenn es niemand sieht?

Wann fotografieren / filmen wir dein Projekt?
Erzähl doch mal ... Wer bist du? Was machst du? Woher kommst du? Was hast du vor? Zeige mir dein Projekt, dein Unternehmen, deine Vision. Kommerziell, gemeinnützig oder einfach nur so.

Erfahre mehr über meinen Service!

Bleiben wir in Kontakt?

Es gibt viele gute Gründe, jemandes Newsletter zu abonnieren, einer Person auf Instagram zu folgen oder Facebook-Posts zu liken. Vielleicht hast du Langweile, willst einfach Up to date bleiben, who knows …

Für viele der einzig wahre Kanal, um mit seinen Abonnenten zu kommunizieren. Ich finds einfach gut, weil es ist persönlich und direkt. Auch wenn das E-Mail Postfach als Informationsmedium deutlich weniger genutzt wird, in unregelmäßigen Abständen versende ich einen E-Mail-Newsletter mit persönlichen Worten, unveröffentlichten Neuigkeiten, Inspiration, dem Blick hinter die Kulissen, kleinen Überraschungen und Links zu den neuesten Artikeln hier auf diesem Blog.