Denis Sandmann

Was ist WordPress und was kann man damit machen?

WordPress ist eine kostenlose Content Management System Software oder kurz CMS. Mit der Software lassen sich einfach Webseiten erstellen und verwalten. WordPress ist eines der beliebtesten Systeme um Webseiten zu entwickeln und zu verwalten. Es wird von unglaublich vielen Webseitenbetreibern auf der Welt genutzt.

Was einst als reines Blogsystem startete hat sich mittlerweile zu dem Schweizer Taschenmesser des Webdesigns entwickelt. Mit WordPress lässt sich so ziemlich alles realisieren. Es gibt zahlreiche kostenlose und kostenpflichtige Plugins (Funktionserweiterungen) und Themes (Designs), die WordPress zum echten Allroundtalent machen.

Ein weiterer Pluspunkt ist die weite Verbreitung der Software. Nach eigener Aussage auf https://wordpress.org/ nutzen 27 % aller Websites WordPress als Basis. Das führt dazu, dass es für so ziemlich jedes Problem eine Lösung gibt. WordPress ist eine Open Source Software, das heißt sie wird von vielen Menschen überall auf der Welt ständig weiterentwickelt und jeder der will, kann mitwirken.

Hier ein paar Websites die WordPress nutzen (stand Mai 2017):
– Mercedes Benz: https://www.mercedes-benz.com/de/
– Vogue: http://www.vogue.de/
– Tagesschau Blog: http://blog.tagesschau.de/

- Werbeanzeige von Google -

Vorteile von WordPress im Überblick:
– kostenlose Open Source Software
– große Nutzerzahl
– zahlreiche kostenlose Plugins und Themes
– einfache Bedienung
– sehr flexible Software
– suchmaschinenfreundlich

Wie funktioniert WordPress?

WordPress ist eine PHP Software und benötigt einen Apache oder NGINX Server, PHP und eine MySQL Datenbank. Viele Hostinganbieter ermöglichen eine 1-Klick Installation. Wer nicht selbst hosten möchte, der kann den Service von WordPress.com in Anspruch nehmen.

WordPress wird mit PHP ausgeführt und speichert Textdaten in einer MySQL Datenbank. Bilder und andere Mediendateien werden auf dem FTP Server gespeichert.

Die WordPress Benutzeroberfläche ist über das Internet (www.deine-website.de/wp-admin) erreichbar. Man kann allerdings auch Inhalte via Email oder WordPress App veröffentlichen.

Was ist der Unterschied zwischen WordPress.com und WordPress.org?

Auf WordPress.org kann man sich die CMS Software herunterladen und auf dem eigenen Server nutzen. Wohingegen WordPress.com einen kostenlosen und kostenpflichtigen Hostingservice für WordPress bietet.

Wer eine professionelle WordPress Website erstellen möchte, dem empfehle ich WordPress von WordPress.org herunterzuladen und auf dem eigenen Webserver zu installieren oder installieren zu lassen.

Was kann man mit WordPress machen?

Mit WordPress lässt sich so ziemlich alles realisieren was man sich unter einer Website vorstellen kann. Von kleinen Websites mit wenigen Seiten, Blogs, Onlineshops, Foren, Online Communities wie Facebook oder Webapps. WordPress ist der richtige Unterbau für viele Websiteprojekte. Von Haus aus bringt WordPress alles mit was man braucht um eine einfache Website zu erstellen. Im Fokus steht eindeutig die Verwaltung von Inhalten. Mit WordPress lassen sich Text, Foto und Videoinhalte einfach verwalten und ordnen.

Beiträge sind Blog Artikel die meist auf der Startseite chronologisch angeordnet werden. Seiten sind statische Seiten die meist als normale Webseiten dienen z.B. Über uns, Service, Kontakt, Impressum und so weiter. Dazu kommt das WordPress eine sehr gute Medienverwaltung verfügt. Bilder, Videos und MP3 Dateien lassen sich mühelos in Seiten und Beiträge integrieren und veröffentlichen.

Mit dem Plugin WooCommerce kann man aus WordPress einen vollwertigen Onlineshop machen. Es empfiehlt sich allerdings auch ein Shop-Theme zusammen mit WooCommerce zu nutzen. Das Plugin Buddypress macht aus WordPress ein soziales Netzwerk und BBPress erweitert WordPress um eine Forum-Funktion.

Hier ein paar Ideen für WordPress Projekte:
– Business Website
– Blogsystem
– Microblog
– Onlineshop mit WooCommerce
– MP3 Onlineshop
– eBook Onlineshop
– Buddypress Online Community
– private firmeninterne Online Community
– BBPress Forum
– Online Galerie für Fotografen und Künstler
– Buchungssystem für Events, Hotels und andere Mietgegenstände
– Buchungssystem für Termine
– Informationsportal
– Wiki ähnlich wie Wikipedia
– Haus-Automations-Steuerwebsite
– Hub für automatische Posts zu verschiedenen Social Media Profilen
– private ToDo Liste für Mitarbeiter

WordPress: Die richtige Wahl für das nächste Webprojekt?

Ich habe schon zahlreiche Websites mit WordPress gestaltet und bin überzeugt, dass WordPress zurzeit das beste CMS ist um Websites zu gestalten die später von Menschen bearbeitet werden, die keine Programmierkenntnisse haben. WordPress ist für jeden sei einfach zu bedienen.

Ich sage immer: „Wer einigermaßen in Microsoft Word Dokumente erstellen und bearbeiten kann, kommt auch mit WordPress klar.“

WordPress ist natürlich auch ein beliebtes Ziel für Hacker, daher sollte man seine WordPress Installation immer aktuell halten und Softwareupdates so schnell wie möglich installieren. Die große WordPress Community arbeitet ständig an Verbesserungen und versucht Sicherheitslücken zu schließen. Dafür das WordPress kostenlos ist und soviel bietet, ist die CMS Software einfach unschlagbar. Ich bin großer WordPress Fan und arbeite täglich mit der Software. Für mich eindeutig die beste Wahl für das nächste Webprojekt. Wer mehr über WordPress wissen will, dem empfehle ich meine WordPress Einführung.

Schreibe einen Kommentar